Auswirkungen knapper Finanzmittel auf die Sorgfaltspflichten und damit die Haftung der Krankenhäuser

Das Projekt „Hospitals' Liability“ soll die Auswirkungen knapper Finanzmittel auf die Sorgfaltspflichten und damit die Haftung der Krankenhäuser untersuchen. Diese interdisziplinäre Studie soll unter Einbeziehung wirtschaftlicher, bioethischer und psychologischer Gesichtspunkte sowie einer umfassenden empirische Untersuchung des Gesundheitswesens die Rechtsfragen der Haftung für eine fehlerhafte Heilbehandlung bearbeiten. Neben der Kooperation mit der University of Bristol, der Arbeitsgruppe für Medizinrecht und Bioethik der Universität Leipzig und dem Maastricht European Institute for Transnational Legal Research werden daher WissenschaftlerInnen aus verschiedensten Disziplinen am Projekt partizipieren. Im November 2009 wurde ein erstes Arbeitstreffen in Wien organisiert und durchgeführt, um die Ziele und Methoden des Projektes festzulegen.